Stuhl-Gang

Bei einem Gang durch die Stadt in der letzten Woche begegnete mir nicht nur ein Stuhl, nein, gleich mehrere einzelne Stühle kreuzten meinen Weg.

Zu Verschenken-1

Natürlich waren alle Stühle zu verschenken. Bei dem obigen Stuhl gefiel mir die Positionierung besonders gut:

Dort wo schon eine Sitzgelegenheit vorhanden ist, wird noch eine zweite geschaffen, damit der Geschenkartikel gut zur Geltung kommt.

 

Ein anderer Stuhl, vor einer Hauswand und umrahmt von anderem Hausrat, lud zum Verweilen ein, unter der Voraussetzung, dass es nicht regnet.

Stuhl-Gang 2

 

Hingegen hat sich der Schenker bei diesem Stuhl richtig Gedanken gemacht und den Stuhl in den Hauseingang gestellt, so dass er auch bei nassem Wetter nicht leidet und sich der ein oder andere Passant bei Regen hier eine trockene und ruhige Minute Erholung können kann.

Stuhl-Gang 4

 

Ob es sich bei diesem Stuhl um eine offenes Denkmal oder Kunst handelt, entscheide der Leser bitte selbst.

Stuhl-Gang 5

 

 

Müll-Archäologische Überlegungen

Ob dieser Häufung von Stühlen im öffentlichen Raum und meines Ganges in der Stadt lag natürlich die Assoziation des Stuhl-Ganges auf der Hand.

Im Deutschen und auch im Englischen bezeichnet Stuhl <stool> nicht nur eine Sitzgelegenheit, sondern auch die menschlichen Ausscheidungen.

Bereits im 15. Jahrhundert findet sich im Oxford English Dictionary die Bezeichnung “close stool”. Ob sich das Wort Stuhl, was in unserem heutigen Sprachgebrauch auch als Synonym für Fäkalie benutzt wird, nun von dem Sitzmöbel ableitet, welches benutzt wurde, um in geschlossenen Räumen seine Notdurft zu verrichten, oder ob sich die Bezeichnung Stuhl für das Sitzmöbel von den Exkrementen ableitet, die in einem Behälter unter der Sitzfläche des Stuhles aufgefangen wurden, habe ich nicht klären können.

Ich jedenfalls hatte im doppelten Sinne des Wortes einen netten müll-archäologischen Stuhl-Gang; denn der uns allen bekannte Stuhlgang ist sozusagen der wirklich von uns selbst produzierte Müll, es sind die Reste, die für unseren Körper wertlos geworden und deshalb abgegeben werden – nicht verschenkt!

 

Stuhl-Gang 8

Hinterlasse eine Antwort